Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Informationen zu Cookies   

Rezept des Monats November: Kichererbsen-Bratlinge mit Sauerrahm-Dip

Rezept von Ivana Sladeckova-Chizzali aus Lajen.

Zutaten für 4 Personen

• 200 g Kichererbsen
• 70 g Scamorza-Käse
• 70 g Haferflocken (zart)
• 2 Esslöffel Naturjogurt
• 25 g Sesam
• Salz
• Pfeffer
• 1 Teelöffel Paprikapulver (geräuchert)
• Pflanzenöl zum Braten
• 100 g Sauerrahm
• 100 ml Naturjogurt
• Salz
• 1 Knoblauchzehe
• Petersilie

Foto Ivana Sladeckova-Chizzali

 

Zubereitung

Die Kichererbsen am Vortag in reichlich kaltem Wasser einweichen. Vor der Zubereitung das Einweichwasser abgießen und die Kichererbsen in frischem Wasser zum Kochen bringen. Die Kichererbsen 20 bis 30 Minuten bei niedriger Hitze kochen lassen. Danach die Kichererbsen abseihen und auskühlen lassen und mit 80 ml Wasser mit einem Pürierstab pürieren. Den Scamorza-Käse in kleine Würfel schneiden. Haferflocken, Jogurt, Sesam, Scamorza, Salz, Pfeffer und Paprikapulver zum Kichererbsenpüree hinzufügen und alles durchkneten. Bei Bedarf kann man noch ein bisschen Jogurt untermischen. Die Masse kurz ruhen lassen. Anschließend kleine Laibchen formen und in Öl auf jeder Seite 3 bis 4 Minuten lang braten lassen. Für den Dip Sauerrahm mit Jogurt vermischen, mit Salz, gehacktem Knoblauch und klein geschnittener Petersilie abschmecken. Als Beilage passen dazu Kartoffelkroketten und gebratene Zucchini oder gemischter Salat. Man kann die Kichererbsen-Bratling auch für Burger verwenden.