Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Informationen zu Cookies   

                                                             

Das Ernährungssystem nachhaltiger gestalten

Im Rahmen der Gesprächsreihe “Un pianeta per tutti - Globalizzazione, crescita, fame nel mondo, migrazioni”, organisiert von der Sozialgenossenschaft POLITiS (in collaborazione con la Banca Etica, il Centropace di Bolzano e la Biblioteca Culture del Mondo), waren am 18. Dezember 2017 Silke Raffeiner vom Südtiroler Ernährungsrat und Judith Hafner von der Caritas als Impulsgeberinnen eingeladen.


Silke Raffeiner stellte vier Maßnahmenfelder vor, die wesentlich dazu beitragen, das Ernährungssystem nachhaltiger zu gestalten:

die Reduktion des Fleischkonsums – in Verbindung mit einer Verbesserung der Tierhaltung, der ganzheitlichen Nutzung der Tiere „from nose to tail“ und der Steigerung des Anbaus und des Verzehrs von Hülsenfrüchten -;

die Vermeidung bzw. Verringerung von Lebensmittelabfällen;

die Unterstützung und Förderung von Kleinbauern und -bäuerinnen sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene;

die Erhaltung und Förderung der Biodiversität.

Judith Hafner berichtete von ihren Erfahrungen insbesondere in afrikanischen Ländern, wo sie im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit mit lokalen Landwirten und Bäuerinnen zusammenarbeitet.

 


Privacy .
Joomla Extensions powered by Joobi